Partner und Lieferanten

Wir sind froh und glücklich, dass wir auf die Unterstützung toller Partner zählen können, darunter kleine und große Erzeugerbetriebe und Höfe, verschiedene Verarbeiter und Händler. Eine vertrauensvolle und wertschätzende Zusammenarbeit mit unseren Partnern und Lieferanten ist uns wichtig. So wissen wir woher die Lebensmittel kommen, die wir im Forellenhof verwenden, wir erleben die Menschen, die sie nachhaltig herstellen und erfahren wie gute Qualität nach ökologischen Prinzipien entsteht. Einige Partner möchten wir Ihnen etwas genauer vorstellen.

Demeter Bäckerei Siebenkorn

1985 taten sich in Marburg sieben Idealisten zusammen: Mit dem Ziel bestes Brot zu backen. Gesund, vollwertig und geschmackvoll aus rein natürlichen Zutaten und von handwerklicher Qualität. Vieles hat sich in über 30 Jahren verändert, aber an einen hat man bei Siebenkorn unbeirrt und konsequent festgehalten: den strengen Zutaten- und Verarbeitungsrichtlinien, die die demeter-Vorgaben vielfach noch übertreffen und Ihnen die Sicherheit des reinen Genusses garantieren. Für Ihre Gesundheit bedeutet das beste Verträglichkeit, unbelastete und unverfälschte Gaumenfreude. Die Brote und Brötchen basieren auf einzigartigen Hausrezepturen und sind wahre “Genussmittel”. Weitere Infos finden Sie unter: www.siebenkorn.de

Wir sind glücklich, dass wir so einen Bäcker in der Nähe haben: Einen großen Teil unserer Brote und die leckeren Brötchen für den Forellenhof beziehen wir von der Vollkornbäckerei Siebenkorn in Marburg.

Alsfelder BioFleisch

Zum Wohle von Mensch und Tier – für eine intakte Umwelt in unserer Region. Damit Fleisch und Wurst ein Genuss wird, braucht es beste Qualität. Diese beziehen wir von der Alsfelder BioFleisch. Sie gehört zum Hephata Hessisches Diakoniezentrum e.V. In diesem sozialen Unternehmen wird auf den einzelnen Betrieben integrativ mit Menschen gearbeitet, die krank, behindert oder benachteiligt sind. Die regionalen Bauernhöfe, aus denen die Tiere stammen, arbeiten nach den Richtlinien der organisch-biologischen Richtlinien von Bioland: Tierwohl und Tiergesundheit stehen hier an vorderster Stelle. Verschiedenste Rassen – darunter auch bewährte alte Sorten, weiden auf den saftigen Wiesen in Oberhessen und tragen durch die extensive Haltung zur Schonung und Erhaltung von Natur und Umwelt bei. Auf kurzen Wegen gelangen die Tiere ohne Stress zur Alsfelder BioFleisch. Dort wird die Sorgfalt, die bei der Aufzucht der Tiere aufgebracht wurde, in der Verarbeitung fortgesetzt. Die Metzgermeister verstehen ihr Handwerk und so ensteht beste Fleischqualität. Wurstwaren werden nach eigenen Rezepten naturbelassen hergestellt. Maß- und verantwortungsvoll ist der Umgang mit dem kostbaren Gut auch im Forellenhof. „Ich liebe das Bio-Fleisch von der Alsfelder BioFleisch. In meiner Küche verwende ich es im Wechsel mit Forellen aus den eigenen Teichen und mit kreativen Fleischgerichten“, so Ute Heck über ihre Philosophie der Forellenhof-Bio-Küche.

Bioland-Hof Familie Kuhl

Ein regionaler Lieferant ist der junge Bioland-Hof der Familie Kuhl in Rodenhausen, der die „kuhlen Eier“ für die Küche des Forellenhofs liefert. Kuhls Hühner „campen“ das ganze Jahr über im Hühnermobil auf der Wiese neben dem Hof, können ihre natürlichen Bewegungsdrang ausleben, scharren, picken und frisches Futter suchen. Etwa alle zwei Wochen wird der mobile Stall auf eine neu Weide gezogen. Auf das zusätzliche Bio-Futter freuen sich die Legehennen. „Sind sie ganz scharf“, lacht Katharina Kuhl. „Es riecht auch richtig gut – wie Müsli“. Sie und ihre ganze Familie tun alles dafür, dass es den Tieren gut geht. Das Ergebnis sind Bioland-Eier der Extraklasse: Lassen Sie es sich schmecken!

Weiterführende Informationen zu Demeter und den Prinzipien der biologisch-dynamischen Wirtschaftsweise erfahren Sie unter:

www.demeter.de

Mehr über Bioland lesen Sie hier:

www.bioland.de

Das Bio-Hotel Forellenhof ist Mitglied im Verein BIO HOTELS:

www.biohotels.info

Noch ein wichtiger "Partner"

Das Zusammenspiel von Aktivität, bewusster Entspannung und gesunder Bio-Ernährung fördert das Wohlbefinden unserer Gäste. Der Forellenhof liegt inmitten einer der waldreichsten Gegenden Deutschlands und ist eng mit dem Wald und seiner gesundenden und positiv wirkenden Kraft verbunden. Der Wald und die Natur in der Umgebung spielen hier eine wichtige Rolle. Im Bad Endbacher „Gästewald“ ehren wir besonders treue Gäste mit einer Traubeneiche. Ab dem fünften Aufenthalt bekommen treue Gäste ihren eigenen Baum „geschenkt“, denn viele unserer Gäste kommen seit über 25 Jahre zu uns in das Biohotel Forellenhof. Bei uns ist der Wald von jeher ein wichtiges Thema, seit 2018 bieten wir gemeinsam mit der Entspannungstrainerin und Expertin für Waldbaden Susanne Enners Waldbade-Wochenenden an.

Weitere Angebote